Titelseite Einleitung Kalender Suche nach Tagen Suche nach Namen Menue
 


Ökumenischer Namenkalender
Stephanus


Orthodoxe Kirche: 2. August und 27. Dezember
Katholische, Anglikanische und Evangelische Kirche: 26. Dezember
Katholische Kirche: 3. August

Erzmärtyrer Stephanus
Erzmärtyrer Stephanus
Ikonenzentrum Saweljew
Stephanus war einer der sieben Diakone (vgl. Nikanor), die in der Jerusalemer Gemeinde gewählt wurden. Er war der erste Märtyrer der jungen Kirche (Apg. 6, 8 ff.), in den orthodoxen Kirchen wird er deshalb auch als Protomärtyrer bezeichnet. Sein Fest wurde bereits 380 eingeführt. Gamaliel, ein Schriftgelehrter, der Christ wurde (Gedenktag 6.8.), begrub den Leichnam von Stephanus. Die Reliquien wurden um 415 aufgefunden und kamen um 428 nach Konstantinopel. Die katholische Kirche feiert die Auffindung des Grabes am 3. August und die orthodoxe Kirche feiert die Überführung der Gebeine am 2. August. Daneben gibt es mehrere regionale Festtage.

Stephanus gehört mit Laurentius und Vinzentius zu den drei Erzmärtyrern der Kirche. "Hinter der Krippe Jesu ragt das Kreuz auf, das am Ende seines Erdenlebens steht. Die Kirche weiß, daß ihr Weg mit dem Blut der Märtyrer gezeichnet ist, das zum Samen der Kirche wird. Darum hat sie dem Erzmärtyrer den Platz an der Krippe eingeräumt. Der treue Zeuge, der sein Leben für den Erlöser hingibt, darf die verborgene Herrlichkeit des Herrn schauen, deren Widerschein sein Angesicht im Sterben verklärt." (Jörg Erb, Geduld und Glaube der Heiligen). Im Mittelalter entstand ein reicher Festtagsbrauch, der heute weitgehend in Vergessenheit geraten ist (So sind wohl die Dominosteine ursprünglich Erinnerung an die Steinigung).

© Joachim Januschek
Letzte Änderung: 04-10-14
 

Haftungsausschluss